Fußreflexzonenmassage

Die Fußreflexzonenmassage

zählt zu den klassischen, ganzheitlich orientierten Naturheilmethoden. Sie bietet eine Möglichkeit über die Druckpunktmassage am Fuß , an dem viele tausend Nervenenden zu finden sind, unsere körpereigenen Heilkräfte zu aktivieren. Da die Füße ein energetisches Abbild des Menschen darstellen, können wir mit Massageimpulsen auf den Energiefluss einwirken und dadurch die Eigenregulation aktivieren.

 

Während der Behandlung liegt der Patient bequem und zugedeckt auf einer Liege. Die Behandlung beginnt mit dem Aufspüren gereizter Hautzonen, wobei der ganze Fuß abgetastet wird. Dann werden die Reflexzonen in einer festgelegten Reihenfolge in der Regel mit dem Daumen bearbeitet, so dass im Gewebe wird ein gleichmäßiger, fortlaufender Druck erzeugt wird. Je nach Verträglichkeit können Intensität und Rhythmus verändert werden. So kann eine tiefe Entspannung erreicht werden und eine verstärkte Durchblutung des betreffenden Körpergebiets.

 

Die Fußreflexzonenmassage kann angewendet werden bei:

  • Blockaden und Verspannungen des Bewegungsapparates
  • Funktionsstörungen der inneren Organe
  • Schmerzen aller Art
  • Psychosomatischen Störungen

Die Behandlungen erfolgen idealerweise 2-3 mal pro Woche und dauern etwa 1 Stunde. Empfehlenswert sind zwei Behandlungsserien im Jahr, z.B. im Frühjahr und Herbst, wobei eine Serie aus 6-12 Massagen bestehen kann.